11. Spridgettreffen vom 26. - 29. Mai 2016 am Bodensee

Parkplatz bei Überlingen

Mit 69 Teams war es das größte Treffen der letzten zwölf Jahre. So kamen neben den bekannten Teams aus Deutschland auch sehr viele Spridget-Fahrer aus der Schweiz und Großbritannien. Viele nutzten die Gelegenheit und verbanden das Treffen mit einem Kurzurlaub.

Der kleine Ort Uhldingen-Mühlhofen lag zwei Kilometer vom Ufer des Bodensees entfernt und bot einen idealen Ausgangspunkt für unsere Touren. Schon am Mittwoch trafen sich einige Teilnehmer nach ihrer frühzeitigen Anreise beim Italiener um die Ecke. Schön, die Leutchen nach einem Jahr wiederzusehen.

Am Donnerstag,

Hotelparkplatz in Uhldingen-Mühlhofen dem eigentlichen Anreisetag, wurde aus dem sonst so beschaulichen Örtchen ein wahrer Hexenkessel. Aus allen Richtungen hörte man die kleinen Vierzylinder kommen. Wenn man sie nicht sofort sieht, muss man sie halt hören. So füllte sich der Parkplatz am Hotel Kreuz nach und nach, ehe er am Abend vollends belegt war. Bei herrlichem Wetter saßen wir dann bis spät in die Nacht bei leckerem Bier und Wein auf der großen Außenterrasse.

Am Freitag

starteten wir nach einem ausgiebigen Frühstück um 9.30 Uhr zur ersten Ausfahrt. Unser erstes Ziel war die Schiffsanlegestelle in Überlingen, wo die „MS Gunzo“ schon auf uns wartete, um mit den Teilnehmern zu einer eineinhalbstündigen Bootsrundfahrt in See zu stechen. Vorbei ging es an Nußdorf, der Wallfahrtskirche Birnau und den berühmten Pfahlbauten bis hinüber zur Insel Mainau. Während der Rückfahrt wurde uns zur Stärkung noch ein kleiner Mittagssnack gereicht, bevor wir die 30-minütige Wanderung zu unseren Fahrzeugen antraten. Dort erwartete uns ein kleiner Snack mit Kaffee und leckeren Muffins vom dorfeigenen Bäcker. So gestärkt konnten wir nun die zweite Etappe unter die Räder nehmen. Diese führte uns über kleinste Straßen entlang des Überlingsees ins Bodenseehinterland. Vorbei an den reichlichen Obstplantagen, die diese Region so bekannt gemacht haben, weiter über Illmensee, den Höchsten und zurück zu unserem Hotel. Diverse kleine Aufgaben spickten den Weg. Der Abend wurde dann wieder gemeinsam im Hotel Kreuz verbracht.

Am Samstag

erwartete uns bei Kaiserwetter eine 200 Kilometer lange Ausfahrt. Diese Tour ging über wunderschöne Nebenstraßen zum höchsten Berg des Bodensees. Nach einer kleinen Stärkung für die Piloten galt es, den 1064 Meter hohen Pfänder in Österreich zu erklimmen. Von dort hatten die Teilnehmer einen wunderschönen Blick auf den Bodensee und die Bergregionen im Hintergrund. Die Rückfahrt war dann wieder spezielles Spridgetrevier. Enge, kurvige Straßen führten uns bergauf und bergab wieder Richtung Bodensee.

Am Hotel erwartete uns ein perfektes Abend-Buffet. Zieleinfahrt Bei der anschließenden Siegerehrung kürten wir die besten Teams vom Vortag.

Den Sonntag

nutzten noch einige Teams für eine gemeinsame 90-minütige Ausfahrt, diesmal im rollierenden System. Ziel war das Traktormuseum in Uhldingen-Mühlhofen.

Es war wie immer ein wunderschönes, langes Wochenende, das bei allen Teams in Erinnerung bleiben wird. Wer Familie Karrer und ihre Liebe zum MG kennt, kann sich vorstellen, mit wie viel Liebe ins Detail auch diese Veranstaltung geplant wurde. Einen großen Dank an das komplette Organisationsteam.

2017 werden wir dann über das verlängerte Wochenende vom 15.- 18. Juni ins Bergische Land reisen, um in Wermelskirchen und der Umgebung die schönsten Routen kennenzulernen.



Text

Marcus Pieper

    Kommentare