Spridgets winterfest machen und Neustart im Frühjahr

Winterfest machen:

1. Wagen ggf. noch waschen, falls verschmutzt

2. Benzintank auffüllen

3. Frostschutz im Kühlwasser überprüfen

4. Erhaltungsladegerät an Batterie anschließen

5. Reifen auf 3 bar Luftdruck oder mehr aufpumpen oder mit Rädern auf ca. 4-5 cm dicke Styroporplatten fahren

6. Blattfedern hinten mit Ballistol-Öl oder anderem Kriechöl einsprühen

7. Zündkerzen aus Motor rausdrehen, in jedes Kerzenloch ca. 20 ccm Motorenöl, dann mit dem Anlasser ein paar Mal durchdrehen lassen, Zündkerzen wieder locker aufschrauben

8. Bei feuchter Garage ölgetränkten Lappen in das Auspuffendrohr stecken

9. Wagen abdecken, damit er nicht zustaubt

Über den Winter

1. Ggf. bei elektrischer Benzinpumpe hin und wieder die Zündung einschalten und warten, bis die Benzinpumpe aufgehört hat zu klicken; bei mechanischer Benzinpumpe den externen Pumpenhebel manuell einige Male betätigen, damit die Pumpen Benzin bekommen und die Membran nicht versprödet.

2. Dabei bei elektrischer Benzinpumpe auf die Vergaser achten, ob kein Benzin überläuft. Sollte Benzin überlaufen, Zündung aus und mit kleinem Hämmerchen mal seitlich an die entsprechende Schwimmerkammer klopfen, um den hängenden Schwimmer zu lösen. Ein paar leichte Schläge reichen meistens.

Wiederinbetriebnahme im Frühjahr:

1. Vorderachse abschmieren; ggf. auch Kardan etc.

2. Ggf. Öllappen aus Auspuff entfernen

3. Zündkerzen rausschrauben. Mit dem Anlasser so lange den Motor durchdrehen lassen, bis am Anzeigeinstrument aufgebauter Öldruck angezeigt wird. Das kann schon mal 20-30 Sekunden dauern. Ggf. mehrmals Anlasser betätigen und dazwischen wieder abkühlen lassen.

4. Zündkerzen wieder fest reinschrauben, Kerzenstecker aufstecken, anlassen (Nicht wundern, wenn der Motor erstmal mächtig qualmt; er verbrennt nur das im Herbst eingefüllte restliche Öl in den Zylindern)

5. Auf die Vergaser achten, ob kein Benzin überläuft. Sollte Benzin überlaufen, Zündung aus und mit kleinem Hämmerchen mal seitlich an die entsprechende Schwimmerkammer klopfen, um den hängenden Schwimmer zu lösen. Ein paar leichte Schläge reichen meistens.

6. Luft in den Reifen auf Normaldruck ablassen

7. Zur ersten Ausfahrt starten