• Hallo,


    Vor 4 Jahren habe ich auf die Superpro Buchsen von Moss umgesattelt, nachdem die Gummibuchsen nach 2 Jahren hinüber waren. Beim Pickerl diesen Sommer wurde leichtes Spiel an der Vorderachse bemängelt, was mich ein bischen gewundert hat.


    Als dann letzte Woche ein Radlager sich verabschiedet hat, habe ich das zum Anlass genommen und mir die Buchsen angesehen, und siehe da - die waren schon etwas durch.


    Ich hab dann gleich links und rechts alle auf Neue getauscht, das Handling hat sich komplett veraendert.


    4 Jahre Hlatbatkeit ist nicht gerade viel - oder täusche ich mich da? Die Dinger sind ja auch nicht gerade billig...


    Liebe Grüsse,

    Wolfgang

    ________________________________________________________________________________________________

    Nicht weil es schwer ist, wagen wir es nicht, sondern weil wir es nicht wagen, ist es schwer.

  • Moin Wolfgang, hast du sie in der richtigen Weise montiert?

    Nach dem Einbau der Buchsen die Schrauben nur leicht anziehen. Erst wenn der Wagen auf den Rädern steht die Schrauben final anziehen.

    Wenn die Schrauben vorher final angezogen werden und dann der Wagen auf den Rädern steht sind die Buchsen unter Vorspannung.


    Gruss Bernd

  • Moin,

    ich habe auch schon länger, dh vor mehreren Jahren, Polybuchsen an der VA verbaut, und beim letzten Check im Frühjahr habe ich kein "Spiel" festgestellt, mal sehen in ca 2 Wochen, wenn die Winterpause wieder beginnt.

    Grüße

    Frank-Uwe


    Sprite Mk I/Frosch


    Guck mich nicht in diesem Ton an!

  • Hallo,


    Ich habe tatsaechlich damals zuerst alles angezogen, bevor ich den Wagenheber abgesetzt habe, ebenso wie dieses Mal.


    Gestern dann nochmal aufgebockt, Muttern geloest, abgelassen, und neue Muttern angezogen.


    Hoffe, dass das was bringt 😉


    Liebe Gruesse,


    Wolfgang

    ________________________________________________________________________________________________

    Nicht weil es schwer ist, wagen wir es nicht, sondern weil wir es nicht wagen, ist es schwer.

  • Ich habe es immer so gemacht und die Buchsen haben 10 Jahre gehalten, dann habe ich den MKIII verkauft. Beim Frosch sind die Buchsen seit 2015 drin und kein Verschleiss feststellbar.

    Wenn man darüber nachdenkt ist es doch logisch. Wenn man alles voerher festzieht und den Wagen auf die Räder stellt, werden die Buchsen in sich verdreht und stehen somit in einer Richtung unter Vorspannung. dann beim Fahren bewegen sie sich. Wenn sie dann in die andere Richtung bewegt werden, gehen sie in normal Position das ist nicht das Problem, aber wenn der Wagen einfedert werden die Buchsen noch weiter gedreht und dann sind sie schnell in dem Bereich wo sie beschädigt werden.

    Polybuchsen halten das etwas länger aus, aber die aus Gummi sind schneller am Ende.


    Gruss

    Bernd

  • Dieses Thema enthält 6 weitere Beiträge, die nur für registrierte Benutzer sichtbar sind, bitte registrieren Sie sich oder melden Sie sich an um diese lesen zu können.