Choke Bowdenzug

  • Hallo zusammen,

    das mit der leichten Drehung hat denke ich nichts damit zu tun ob Draht oder Drahtseil. Es liegt einfach an der Mimik des Zuges/Schalters .

    Im alten Katalog gibt es zwei verschiedene Chokezüge. Einen für AN5 Nr. 97H2074 und

    für AN6, AN7, GAN1 und GAN2 27H3363 (RHD) und 27H3364 (LHD)

    Es dürfte also mit dem Vergaser H1 oder HS2 zusammenhängen was für ein Zug da hinein gehört.

    Schöne Grüße

    Ragnar

  • Hallo Ragnar,

    ich habe meine Freunde gefragt und alle haben bestätigt, alle Sprite MK1 bis MK4 Chokezüge sind original mit einem Draht und nicht Bowdenzug. Draht, damit auch druck beim reindrücken geht und dass dann Düsenstöcke auch ganz zurückgehen in "Nicht-Choke-Stellung".

    Es gab wohl zwei unterschiedliche Mechanismen zum Festklemmen:

    1. Lösung, AN5 (HAN6?) Mit Sägezahn zum herausziehen und einrasten dann beim reindrücken drehen, damit Sägezahn ausrastet.

    2. alle späteren: Herausziehen und dann nach rechts drehen und es klemmt sich fest. Beim lösen wieder nach links drehen. Dazu muss Draht eine Vorspannung nach rechts haben, damit sich der Choke nicht von alleine löst und zurückgeht.

    Der Knopf (Design) ist hier zwischen Sprite MK3 und MK4 unterschiedlich.

    Bei Nachbauten sind beide Lösungen nicht richtig gemacht, schlechte Qualität und der Choke lässt sich nicht gut arretieren nach dem herausziehen.

    Ich hoffe ich konnte helfen.


    Salut

    Marc

    Zitat von "mgoschatz" zu einem Beitrag von mir:

    Ich will ja nichts sagen, aber wenn man kein Ahnung hat sollte man nicht solche Aussagen machen.

    (Mein „Schlosser“ hat deinen Beitrag gelesen und solchen Mist noch nie gehört):S

    Einmal editiert, zuletzt von March ()

  • Hallo Ragnar,

    ich kann es messen, aber kauf doch einfach einen billigen Nachbau-Chokezug und nimm davon den Draht.

    Wenn der Chokezug etwas schergängig ist, schafft es die Feder nicht unbedingt und man müsste eine stärkere Feder verwenden. Doch dann geht der Chokezug schwerer herauszuziehen. Es hat schon alles seinen Grund. Es wurden weit über eine Million Morris Minor mit dem A-Serie Motor gebaut und die Meisten hatten den A-Serie Motor mit fast gleichen Bedienungselementen. Die Motoren waren auch technisch ganz nah an den Sprite Motoren, nur etwas weniger Leistung.

    Salut

    Marc

    Zitat von "mgoschatz" zu einem Beitrag von mir:

    Ich will ja nichts sagen, aber wenn man kein Ahnung hat sollte man nicht solche Aussagen machen.

    (Mein „Schlosser“ hat deinen Beitrag gelesen und solchen Mist noch nie gehört):S