Midget Restauration - Montageplan

  • Moin Community,

    würde gerne eure Erfahrungen bzw. euer Wissen und / oder Meinungen hören.

    Ich baue derzeitig einen Midget neu auf, aktuell steht eine komplett aufgearbeitete und lackierte Karosserie in der Halle.

    Nun stellt sich mir immer wieder mal die Frage der sinnvollsten Reihenfolge der Montage.

    Dabei denke weniger an detaillierte Einzelschritte sondern vielmehr an Bereich und Hauptsystem z.B. alle Arbeiten:

    I. Unterboden

    a. Bremsleitungen

    b. Federungen

    c. Hinterachse

    d. etc

    II. Motorraum

    a.

    b.

    III. Innenraum

    a.

    b.

    Verständlich ausgedrückt? :/:)

    Meine Planung ist aktuell mit den Unterboden-Gruppen zu beginnen da ich eine Vorrichtung habe, die es mir erlaubt, die Karosserie komplett um die eigene Achse zu drehen d.h. man kann am Bereich "Unterboden" sehr gut arbeiten und den Wagen im Anschluss wieder auf die eigenen Räder stellen.

    Oder sind meine Überlegungen überzogen und die Reihenfolge so ziemlich offen? Was meint ihr? Wie sind eure Erfahrungen?

    LG

    Haui

  • Wenn Du die Bremsleitungen,Benzinleitung vorher anbringst,müssen die Verschraubungspunkte am HBZ bzw. Benzinpumpe schon passen. Und Federn und Achse würd ich beim waagerecht stehenden Fahrzeug anbringen. Plan noch mal nachbessern. Piet grüßt

  • Ich gehe immer wie folgt vor:

    Vorderachse, Hinterachse, Lenkung

    Bremsleitungen

    Motor, Getriebe

    Benzinzuführung, Verkabelung

    Innenausstattung

    Salut

    Marc

  • Hallo Haui

    ich würde genau umgekehrt wie Marc vorgehen (ich hab damit gute Erfahrungen gemacht):

    An der Rohkarosse zuerst alle Leitungen anbringen und den Kabelbaum einfahren.

    Dann auf die Achsen stellen, dann Armaturenbrett und Lenkung, Benzintank/pumpe, dann Motor-Getriebe rein, dann den Rest.

    AAAABER: Wie viel wurde restauriert? Wenn z.B. ein Kotflügel gewechselt wurde, musst unbedingt ZUERST die Lampen probemontieren. und auch die Stossstangen. Dasselbe mit den Türen: wenn sie gewechselt wurden, dann unbedingt die Stellfenster und mindestens die lose Seitenscheibe vormontieren und schauen, dass alles passt.

    Wenn alles im Wagen ist, ist das viel komplizierter.

    Viel Glück!

    Jan

    Das Leben ist zu kurz, langweilige Autos zu fahren.

    M.G. Midget MK II (basically.....) RHD in British Racing Green, 1965

  • Guten Abend,

    und vielen Dank für euer Feedback! Hat mir schon an der einen oder anderen Stelle gedanklich weitergeholfen. DEN goldenen Weg gibt es wohl auch hier nicht :) was allerdings auch beruhigt!

    Das probe- und vormontieren ist sicherlich sehr sinnvoll :thumbup:und wird im Plan aufgenommen.

    Gruß

    Haui

  • Dieses Thema enthält 2 weitere Beiträge, die nur für registrierte Benutzer sichtbar sind, bitte registrieren Sie sich oder melden Sie sich an um diese lesen zu können.