Beiträge von peteran5l

    Wie gut das ein MG J2 auch so vergleichbar mit einem Midget ist. Für einen J2 ruft man auch schnell bei Firma XY an und bekommt alle Ersatzteile.


    Marcus,nicht vergessen,Anfang der 80 ger Jahre war ein MG J2 mal grade knapp 50 Jahre alt. In Hamburg gab es die Tripple M Garage,in Bremen Fa.Schönborn,in England Barry Walkers pre war MG centre,Sports and vintage Motors,die Brüder Bone,David Cooksey,etc. Teileversorgung war nun echt nicht das Problem. Ich wollt einfach ein Auto zum Fahren,was ich mit dem MK 1 auch gefunden hab. Zum Schrauben gabs an dem immer was.


    Piet grüßt

    Letzter Beitrag zu diesem Thema meinerseits.

    Sowas wie Richard hab ich um 1982 mal angefangen. Ich habe gekauft : einen Rahmen mit Nummer eines MG J 2. Ein paar Boxen mit Teilen wie Lenkung,Achsen,Bremstrommeln,Federn etc.2 Jahre später hab ichs verkauft,weil es nach reiflichem Überlegen zu komplex war.

    Der damalige Käufer und jetzige Besitzer des fahrbereiten Autos ist einen langen Weg gegangen. Hier nachzulesen: https://www.mg-cars.org.uk/news/news535.html


    Piet grüßt

    Leute, ja,mag sein,selbstgeschraubt ist immer besser,aber es much auch Sinn machen und nicht den Spaß trüben und ins unendliche gehen. Ich behaupte mal, daß Ragnar und ich unsere MK 1 s am längsten hier haben, seit 1981,Ragnar ab Anfang des Jahres,ich ab Mai. Und wir 2 haben da Unsummen drin versenkt um die Autos am laufen zu halten. Aber die sind auch immer gelaufen. Da hat sich der Spaß am Fahren in den Vordergrund gestellt und die Reparaturen waren ein zwingender Bestandteil,der auch Spaß bereitet hat. Da haben sich ,ich sag einfach mal 15.000 EUR einfach über 39 Jahre gestreckt und man hat es einfach nicht gemerkt.

    Fazit : Ich würd mir ein Projekt wie das hier nicht an die Backe binden. Arbeit und Teilesuche auf Jahre hin, kein Fahrspaß auf Jahre hin....ich weiß nicht


    Piet grüßt

    Gute Einschätzung, Jan. Das ist ein Loch ohne Boden. Und sowas lohnt eben nicht.So wie es ist läßt es sich auch nicht verkaufen,also eher in Teilen mit langem Atem.Noch eine Überlegung und Tip an Richard: Biste jemals ein solches Auto gefahren ? Vielleicht passt das ja garnicht zu Deinen Vorstellungen. Und so wie ich die Bilder interpretier,kostet Dich das Ganze mit viel Eigenleistung bestimmt so um die EUR 20.000. Mein Tip : Finger davon.


    Piet grüßt

    Hab mir die Bilder nochmal angeschaut.


    Ich würds in Teilen verkaufen,das Projekt bindet einfach viel Geld und Zeit. Für unter der Hälfte bekommt man was fahrbereites,kann zwischendurch immer was machen,hat aber schon mal Spaß mit dem Auto.


    Meine Meinung


    Piet grüßt

    Lieber Eckhard,jetzt hätt ich beinah Störleim empfohlen,also aus der Hausenblase des Fisches hergestellt,aber dafür braucht man ein Heißwasserbad und das hat Ragnar nicht. Ich bin seit über 30 Jahren mit einer studierten Restauratorin verheiratet, der Doerner,( Malmaterial und seine Verwendung im Bilde) liegt bei uns auf dem Frühstückstisch. Ich hab von Ihr viel gelernt,und ja, ich denk,es gibt Kleber ,wie uns die Geschichte zeigt,die halten.Bloß eben UHU nicht.

    Piet grüßt

    Ab und an finde ich 2 Sachen in unserem Haus, die mein Vater mit UHU geklebt hat......................Also 2 Halbe,weil auseinander gefallen.Die Klebetechnik hat sich weiter entwickelt,ich bin älter geworden,UHU kommt mir nicht mehr "ins Haus". Sika ist Profizeug,wenns genau sein soll und hochtemperatur,nehmen wir Kleber vom örtlichen Profi/Industrie Schraubenhandel. Petec Bibond. 2 K und klebt wie sonst was.


    Piet grüßt

    Frag mal Ragnar. Der hat ne Rolle genommen und damit die neuen Kotflühel gelackt. Sieht garnicht sooo schlecht aus. Zwinker meinerseits. Aber im Ernst und das ist kein Witz. Hab noch nen Artikel rumliegen,wo ein Engländer seinen Aston Martin Ulster mit nem Pinsel gelackt hat. Ich glaub 10 Schichten mit Zwischenschliffen. Der hat auf Anhieb den Concours gewonnen. Ich wollt es immer mal probieren an nem Blechprobestück. Wenn Du Trockenzeiten berücksichtigst und bis 2000 er schleifst und dann polierst mit cutting Paste sollte sowas möglich sein. Aber eben nicht beim ersten Anlauf.

    Piet grüßt

    Guter Ansatz original zu bleiben. Warum fischte nicht in der Bucht nach ner alten Welle. Die liegen bestimmt in Massen in den Garagen,nachdem auf "schärfer" umgebaut wurde. Und weil die Motoren jetzt wie sonstwas laufen und bestimmt 0,8 Ps mehr haben, sind die für ganz kleines Geld zu haben.


    meint Piet

    Der Eine hatte ne nette Freundin mit nem Jack Russel,ich hab mal ne Felge von Denen gekauft,kann mich immer noch ärgern nicht die NOS hinteren Kotflügel für meine Sammlung genommen zu haben und auf einer Bremen Messe hatten die nen 30.000 EUR teuren MK 1 im Angebot und auch noch ein Beispiel für Tauchentlackung.


    Lieg ich da richtig mit meinen Erinnerungen ?

    fragt Piet

    Puh, tatsächlich,das bin ich. Aber über was informier ich da die Unwissenden ?


    fragt Piet ( der weder vorher in der Maske war,noch gefragt wurde, ob er bei dem Filmchen mitmachen möchte....von Bezahlung ganz zu schweigen. Aber Ragnar hats sehr gut gemacht,für einen Laiendarsteller )

    Ah,schon eine Antwort auf Deine Frage bei meinen wissenden Freunden von der Insel bekommen.


    According to Frogeye Sprite: The Complete Story - John Baggott, it was opposite the Lockkeeper’s Cottage at Clifton Hampden, a couple of miles east of Abingdon.

    https://goo.gl/maps/j9kgvoXy6hCQHJkAA


    Hilft das ? fragt Piet

    Auch wenn der Anruf von Ragnar,in dem er mir mitteilte,daß "Unser" Auto verkauft ist und wir nicht mehr zum verhandeln am Sonntag kommen brauchen,hat es die Erinnerung an die Messe 2020 nicht getrübt. Es war klasse ! Ich hab einen schönen Samstag verbracht,neue Mitglieder kennengelernt,bin um eine Heizungsschlauchbefestigungsschelle reicher ( Danke Bernd !) ,durfte Gitti mal wieder in den Arm nehmen,finde das Marcus mal etwas abspecken kann....( danke Marcus für Getränke),Ragnars rollengelackten MK 1 ( dies Auto ist jetzt schon zu Lebzeiten eine Legende) hab ich vermisst, hat mich aber gefreut Jörgs Alltagsmidget zu sehen.Eine Wohltat neben allem poliertem Material. Fishtown Axel ruf ich zu : denk nochmal nach,verkauf nicht !......und an Ragnar,falls der hier mitließt.....halt uns,also meinen Junior und mich auf dem Laufendem was mit dem Tyrolite green em passiert. Wir sind da schwer verliebt.

    Danke nochmal an die Crew,vielleicht bring ich mich next year etwas mehr ein.


    Piet grüßt