Beiträge von Ragnar T.

    Moin zusammen,

    meint ihr nicht es wurde jetzt genung über Sinn und Unsinn einer Restauration geschrieben?

    Es ist Richards Auto und er hat einen eigenen Kopf zum Denekn. Der macht das schon richtig. Ob einr von euch oder ich das richtig oder falsch finden ist doch völlig egal.

    Ich finde s bringt nichts wenn wir weiter darüber lamentieren.

    Also Schluss jetzt und wenn Richard Probleme, Fragen oder einfach nur mal wieder aufgerichtet werden wil, dann sollten wir da sein! Ich möchte nicht lesen, dass habe ich doch gleich gesagt!

    Nichts für Ungut


    Ragnar

    Tom,

    am besten schaust du dir mal die Explosionszeichung enes Verteilers an. Die Fliegewichte hängen an kleinen Feder (ähnlich wie beim Kettenkarussel) Je höher die Drehzahl desto mehr bewegen sich die Fliegwichte nach außen und verstellen den Zündzeitpunkt.

    Durch Gasgeben ändert sich der Unterdrück im Motor und Vergaser. Hier ist auch der Schlauch angeschlossen. Durch den Unterdruck wird die Zündung ebenfalls verstellt.

    Statisch, also ohne das der Motor läuft, hast du keine Zündverstellung und stellst den 1100 auf 5° vor OT. Ist blöd zu sehen unter dem Kühler aber geht. Sowie der Motor im Leerlauf ist überschreitet er die 400 U/min wo die Fliehkraftgewichte die Zündung in Richtung früh verstellen, deshalb musst du auf 8° bei 600 U/min einstellen. Um den Einfluss der Unterdruckverstellung auszuschließen muss der Schlauch an einer Seite abgenommen werden.
    Beim 1275 ist der Wert einfach ein anderer.

    Schöne Grüße
    Ragnar

    Tickover:

    Once the engine speed increases above this the noisy ((ticking) valve train is less discernable.

    Ich fand es ist eine sehr schöne Beschreibung für unsere Autos.

    It Came With Oil von Alan Cowan Seite226.

    Schöne Grüße

    Ragnar

    Ja Tickover ist Leerauf,

    aber der Begriff hat etwas lautmalerisches.

    Es klang bei euch schon an, aber mit Dampfmaschinen hat es nichts zu tun.

    Schöne Grüße

    Ragnar

    Moin Tom,

    wie Roland in einem anderen Thread geschrieben hat, wir kochen alle nur mit Wasser.

    Die Spridgets haben zwei Zündverstellungen

    1. die Fliehkraftverstellung im Verteiler, die man nicht einfach außer Kraft setzen kann

    2. die Unterdruckverstellung die über den Schlauch vom Vergaser an die Unterdruckdose reagiert.

    Den kann man und muss man abklemmen. Dann kommt man auf die Werte.

    In den Werkstatthandbüchern steht die Daten.

    Für den 1100 beginnt die Fliehkraftverstellung bei 400 U/min.

    Statisch hat er 5° vor OT

    Dynamisch also, mit Stroboskob, must du die Unterdruckverstellung (den Schlauch) abziehen, damit sie dir die Werte nicht verhagelt. Die Fliehkraftverstellung kannst du nicht beseitigen deshalb:

    600 U/min ohne Unterdruckschlauch 8° vor OT

    Beim 1275 gibt es zwei Verteiler einen 23D4 nur mit Fliehkraftverstellung und 25D4 mit Fliehkraft und Unterdruckverstellung

    der 23D4 wird auf 22° bei 1200 U/min eingestellt

    der 25D4 wird auf 13° bei 1000 U/min eingestellt Unterdruckschlauch abgezogen.

    So sagt das Werkstattahndbuch, das du hier im Forum unter Artikel Wissen findest

    Schöne Grüße

    Ragnar

    Hallo zusammen,

    zum tunen des 1275 habe ich nicht viel beizutragen, weil ich da nur "Opfer" der Könner bin.

    Serie 65 PS Im Mini 70PS. Der Unterschied liegt so weit ich weiß in der Verdichtung!

    Ob sich der Aufwand lohnt muss jeder selbst entscheiden. Ich würde darüber nur nachdenken wenn ich den Motor sowies überholen müsste.

    Schöne Grüße

    Ragnar

    Moin zusammen,

    lesen erleichtert die Bildung. ;)

    Zitat aus David Vizzard 3. Auflage Seite 284/285.Da ist eine Nockenwellentabelle. Für den 1300er Spridget stehen dort folgende Daten für die Seriennockenwelle

    Inlet opens BTDC 5°

    Inlet Closes ABDC 45°

    Exhaust opens BBDC 51°

    Exhaust closes ATDC 21°

    Inlet period 230°

    Exhaust period 252°

    Camlift inlet/exhaust 0.250/0.250

    Valve Lift Standard Rockets 0.318/0.318

    Overlap 26°

    Die Nockenwellen haben die Nummern

    AEG 577 AEG 323 oder AEG 538

    Die Werte sind auch für die 1100 Serie. Der Nocken ist beim 1100 schmaler.

    Schöne Grüße

    Ragnar

    Hallo zusammen,

    finanziell und nüchtern betrachtet könnte March durchaus Recht haben.

    Aufwand und Ergebnis stehen wirtschaftlich in keinem Verhältnis.

    Darum sollen wir ja auch alle immer einen Unbeteiligten zum Kauf mitnehmen, damit das Herz nicht über den Verstand siegt. Das lesen wir alle immer wieder und wissen, dass es richtig ist.

    Es hilft uns aber nicht.

    Richard hat das Auto gekauft. Das es nicht wirtschaftlich sit dürfte er selbst wissen. Mein Frosch war nie wirtschaftlich außer im Betrieb, weil er mehr Freude als Kosten verursacht hat.

    Richard bevor du weiter machst. Schau was alles gemacht werden muss. Dann triff die Entscheidung. Es ist egal welche, es ist die richtige und wird dir hinterher leid tun.


    Schöne Grüße


    Ragnar


    Ich habe meine Entscheidung nie bereut!

    Hallo zusammen,

    ich habe gerade das Datenblatt von Sikaflex 11 FC heruntergeladen. Das Zeug klebt auch auf Alu und Edelstahl. :)

    Beim Uhu bin ich mir nicht sicher ob das auf Metall klebt. Aber den Kleber habe ich im Schrank.

    Versuch macht kluch.

    Schöne Grüße

    Ragnar

    Hallo Dietmar,

    beim Kühlerbau können sie dir solch einen Stutzen einlöten. Das einzige Problem ist das Gewinde.

    Ich weiß nicht ob dort der passende Gewindeschneidesatz vorhanden ist. Das Gewinde ist identisch mit der Schraube oben im Kopf in der Nähe des Thermostates. Da könntest du den Anschluss für das Instrument auch einschrauben. Bei den Spridgets, spätestens ab 1275, war das serienmäßig so.

    Schöne Grüße

    Ragnar

    Eckhard,

    ich wollte die nicht an die Schuhe kleben ;) (Schuh und Leder)

    Piet,

    was sagt mir Sikaflex? Ist das nicht sowas wie Acryl oder Silikon zum dichten?


    Ich mach mich mal schlau wegen eurer Tipps.

    Danke und schöne Grüße

    Ragnar

    Uli,

    lass die Finger von Jagdocs "Vorschlag ".

    Damit bringst du dich (Anstifter) und die Werkstatt in Schwierigkeiten.

    Fälschung technischer Aufzeichnungen und Urkundenfälschung.

    Neugierige mögen auch mal den Paragrafen 111 StGB lesen.

    Schöne Grüße

    Ragnar

    Hast du das Kennezichen, Bernd? Dann kriegen wir das ganz schnell raus.

    Auf den ersten Blick: Frosch mit nachgerüsteter Kofferraumklappe und Türgriffen. Aber der Tankeinfüllstuzten mach mich stutzig.

    Turner 950 Sports?

    Schöne Grüße

    Ragnar

    Hallo Wolfgang,

    ich habe in meinem 1098 sehr gute Erfahrungen mit einer 276 er Nockenwelle gemacht. Dazu kam nur ein Fächerkrümmer. Von da an hatte ich soviel Leistung, das Hendrik damals Bauklötze staunte. Laut Kurt Sturm wären damit ca. 65 PS vorhanden gewesen. Wieviel es wirklich sind?

    Wichtiger ist, dass der schon unten herum gut loslegt. Es wird viel erzählt, dass diese Nockenwelle erst bei höheren Drehzahlen gute Leistung bringt. Deshalb sind viele der Meinung bei 266 ist für die Straße Schluss. Meine Erfahrungen, siehe oben.

    Schöne Grüße

    Ragnar

    Seriennockenwellen kosten neu um die 170 wenn ich mich recht erinnere!