MG Midget Mk III 1500 "Gummiboot" (1974 - 1979)

Midget 1500


MG Midget Mk III (1500)


Im Oktober 1974 wurde dann die letzte Version des Midgets vorgestellt (Fahrgestellpräfix GAN6). Offiziell blieb die Modellbezeichnung bei Midget Mk III, meist wird diese Version allerdings als Midget 1500 bezeichnet.


Da angenommen wurde, die Anforderungen des US-amerikanischen Marktes an die Abgasreinigung mit dem A-Serien-Motor nicht erfüllen zu können, erhielt der Midget 1500 den Motor vom Triumph Spitfire vom Typ PE94/J, was eine Hubraumvergrößerung auf 1.493 ccm mit sich brachte bei einer Leistung von 65 bhp/66 PS/48 kW bei 5.500/min. Die Motoren trugen die Kennung FP. Zudem bekam der Midget das Getriebe aus dem Morris Marina, das vollsynchronisiert war, und man kehrte wieder zur mechanischen Benzinpumpe zurück. Für die Gemischaufbereitung sorgten zwei SU HS4-Vergaser.

Ironischerweise lebte der 1974 ersetzte A-Serie-Motor des Midget noch lange mit Benzineinspritzung und Katalysator im Classic Mini weiter, während sein Triumph-Ersatz längst in der Versenkung verschwunden war.


Die „round-arch“-Radausschnitte verschwanden und es wurden wieder die vorherigen „square-wheel-arch“-Ausschnitte verwendet, die dem Heckbereich eine größere Stabilität verliehen. Die Schweller wiesen nun erstmals jeweils zwei Wagenheberaufnahmen auf. Das Fahrwerk wurde um 25 mm angehoben. Doch die größten Veränderungen, die sofort ersichtlich waren, waren die mit einer Außenhaut aus Polycarbonat (vorne) bzw. Polyamid (hinten) bezogenen Polyurethanschaum- Stoßfänger mit Stahlkern, die jetzt anstatt der Chromstoßstangen verbaut wurden. Dies brachte dem Midget 1500 – wie auch dem MG B – den Spitznamen „Gummiboot“ ein. Die neuen Stoßfänger machten diverse Veränderungen und Verstärkungen an der Karosserie erforderlich.

Im August 1977 wurde die Übersetzung des Differentials auf 3,72:1 geändert.

Insgesamt wurden 72.289 Midget 1500 produziert.


Am 07. Dezember 1979 rollte dann der letzte Midget vom Band, nach 354.164 Sprites und Midgets (sowie ca. 7.650 Innocenti Spider und Coupé) in fast 22 Jahren.


Farbgebung (Lackierung und Innenausstattung)

Midget Mk III 1500 GAN6

Farbe Teppich Sitze Verkleidung
Flamenco (BLVC133) autumn leaf autumn leaf autumn leaf
Tahiti blue (BLVC65) autumn leaf autumn leaf autumn leaf
black black black
Chartreuse yellow (BLVC167) black black black
Sandglow (BLVC63) autumn leaf autumn leaf autumn leaf
Brookland green (BLVC169) autumn leaf autumn leaf autumn leaf
Harvest gold (BLVC19) black black black
Damask red (BLVLC99) black black black
Citron (BLVLC73) black black black
Black (BLVLC23) black black black
autumn leaf autumn leaf autumn leaf
beige beige beige
Glacier white (BLVC59) black black black
autumn leaf autumn leaf autumn leaf
Bracken (BLVC93) black black black
autumn leaf autumn leaf autumn leaf
Tundra (BLVC94) autumn leaf autumn leaf autumn leaf
Carmine red (BLVC209) black black black
beige beige beige
Leyland white (BLVC206) black black black
Inca yellow (BLVC207) black black black
Vermillion red (BLVC118) black black black
Pageant blue (BLVC224) beige beige beige
Russet brown (BLVC205) beige beige beige
Porcelain white (BLVC243) black black black

Motornummern

Der aufgrund der nordamerikanischen Emissionsvorschriften im Midget 1500 verbaute Motor des Triumph Spitfire (Motortyp PE94/J) stammte ursprünglich vom Standard Eight ab, der im September 1953 vorgestellt wurde. Von 803 ccm ausgehend erreichte er über mehrere Entwicklungsstufen den Hubraum von 1493 ccm der im Midget verbauten Motorenreihe.


Die Motorkennzeichnung des Midget 1500 begann mit dem Präfix FP, während ein Suffix die Auslieferungsregion angab: E = Heimatmarkt, UE = Nordamerika, UCE = Kalifornien. Die Motorennummerierung begann bei der Nummer 1 und endete bei 79144.


Falls ein im Midget verbauter Motor das Präfix FM aufweist, stammt er aus einem Triumph Spitfire, während ein YC auf einen Motor aus einem Triumph 1500TC oder Dolomite 1500 hinweist.


Wesentliche Ereignisse und Änderungen im Produktionszeitraum

Typ Zeitpunkt Fahrgestell-Nr. Merkmale
MG Midget Mk III
1500 ccm
Nov-74 GAN6-154101 wieder eckige Radausschnitte,
Gummistoßstangen,
1 1/2“-Vergaser,
2 Wagenheberlöcher pro Außenschweller,
Zierleiste auf hinterem Kotflügel unten,
keine Zierleiste mehr in Wagenmitte,
Spiralfedern, Blattfedern, Handbremsseil,
Kupplungszylinder, Kühler, Auspuff,
viele Blechteile
Mär-75 GAN6-160160 Kalifornien-Modelle: Katalysator +
Stromberg 150CD-Einzelvergaser
Okt-75 GAN6-166304 alle USA-Modelle: Katalysator +
ein Stromberg150CD-Vergaser
Nov-77 GAN6-201653 geänderte Pfostendichtungen des
Windschutzscheibenrahmens
Mai-78 GAN6-212001 Rechtslenker: 2-Kreis-Bremse
Dez-79 GAN6-229526 Produktionsende Midget 1500