Kühlwasserverlust und neue Kolben 1500er

  • So schön das Wetter doch gerade ist und ich viel lieber mit meinem Midget durch die Gegend düsen würde...... geht leider gerade nicht :(



    Kurz zur Vorgeschichte, wie es dazu kam.

    Vor ein paar Tagen bin ich nach einer längeren Ausfahrt nach Hause gekommen und habe ein leises blubbern vernommen, Klappe auf vorne, es blubberte im Überlaufbehälter es Kühlwassers. Laut Instrument war die Kühlwassertemperatur auch minimal über normal, wirklich nur minimal, auch während der Fahrt.

    Der Behälter war/ist aber ganz voll gewesen. Ich habe mal an den Kühlschläuchen gedrückt, da passierte nix, normalerweise drückt man das Wasser dann ja in den Überlaufbehälter. Also mal die große Schraube an der WaPu aufgemacht, eindeutig zu wenig Wasser im System. Der lange Schlauch der nach rechts weg geht, war gefühlt fast leer.

    Komisch ist, das ich nie irgendwo eine Fütze gesehen habe, der Überlaufbehälter Rand voll war und das das Instrument nur Minima über N(ormal) angezeigt hat.

    Also erstmal Wasser aufgefüllt und weiter beobachten. Am nächsten Tag hat er deutlich sichtbar hinten blau raus gequalmt...... nix gut =O=O


    Zündkerzen raus, Zylinder 1-3 = Rehbraun, 4 = schwarz. Die Kompressionsmessung hat ergeben Zylinder 1-3 OK, 4 nicht OK. Also Kopf runter, Kopfdichtung sieht soweit gut aus, zwischen 3. und 4. Zylinder ganz leicht rußig an der Oberseite, unten normal. Nichts weggebrannt oder so.


    Als nächstes Ventile angeguckt am 4. Zylinder. Außlassventil völlig verrußt. Einlassventil ok, aber deutlich sichtbarer Ölfilm in den Ansaugkanälen..... da stand richtig Öl drin (mini Fütze), gefühlt viel zu viel und wo kommt das her????


    Nockenwelle kontrolliert...... sieht ok aus, auch nachmessen hat keine Abweichungen ergeben.


    Was bleibt da noch..... wo kommt das Öl her, das für das blaue qualmen verantwortlich sein muss.


    Es bleibt nix anderes als die Kolben zu ziehen. Wer ist eigentlich für die beiden vorderen mittleren Schrauben der Ölwanne zuständig? Der gehört gesteinigt X(8o


    4. Kolben als erstes Raus..... und siehe da. Kolbenringe und Ölabstreifring sitzen alle fest. Die vorsichtig raus gefummelt und dann das =O=O=O Der Kolben lacht mich an...... soll er aber nicht. Habt ihr das schon mal gesehen?



    Kolben 3 sieht nicht so schlimm aus, aber die Ringe klemmen da auch.

    Kolben 2 ist der untere Kompressionsring sehr eng, der obere freigängig

    Kolben 1 scheint wie er sein soll, alle Ringe sind ganz freigängig.



    Jetzt noch eine Frage hinten dran. Könnt ihr mir was zu neuen Kolben empfehlen? Ich möchte einen Standartkolben verbauen, kein Tuning oder so. Bei Limora gibt es einen Satz für knapp 180€ mit Ringen und Lagern. Bei Kischka kostet allein der Satz Kolben schon 200€ + Ringe + Lager. (sonst ist Limora doch die Apotheke)

    Kann jemand aus Erfahrungen dazu berichten und mir eine Empfehlung geben?



    Hier noch mal nur zur Veranschaulichung das Auslassventil und der Ansaugkanal mit zu viel Öldrin, oder?

  • Hallo Fabian,


    wie sehen denn die Zylinder aus? Noch schön? Kannst Du uns mal ein Bild einstellen?

    Sind deine Kolben noch im Standardmaß oder hast Du schon ein Übermaß drin?

    Gruß Aus dem Nordschwarzwald

    Juan

    MG Midget 1500

    Simca Vedette V8


    Gib jedem Tag die Chance der beste deines Lebens zu werden. - Mark Twain

  • Die Zylinder sehen gut aus wie ich finde. Am 4. ist ein ganz leichter Setzring zu erkennen, auf halber Höhe ist ein leicht bräunlicher Ring zu erkennen. Sonst sehen die top aus, kein Rost, keine Riefen.... aalglatt (auch der 4.). Ein Foto habe ich davon gerade nicht zur Hand.


    Die Kolben sind Standardmaß.

  • Sonst sehen die top aus, kein Rost, keine Riefen.... aalglatt (auch der 4.). Ein Foto habe ich davon gerade nicht zur Hand.

    Aalglatt ist aber gar nicht gut Fabian. Die Zylinderflächen werden im letzten Arbeitsgang gehont, und es entsteht ein Kreuzschliff mit feinen Riefen - siehe https://de.wikipedia.org/wiki/Honen

    Viele Grüße ... Thomas


    MG Midget MK III RWA tealblue

    und ein großer Bruder

    MG B GT V8 damask red

  • Hallo Fabian,


    ist echtes Pech. Naja, ich höre jetzt schon den Aufschrei. Ist alles normal beim Hubraummonster. Also, war schon immer so. Ist jetzt leider so und erklärt dem einen oder anderen meine nicht unbedingte Liebe zu den Hubraummonstermotoren. Das hilft Dir jetzt aber wirklich nicht weiter. Es gibt meiner Meinung nach hier zwei Wege, wie Du weiter verfahren könntest. Einmal, die "Bastlerlösung", und zum anderen das "große Besteck". Sprich, Alle Kolben raus, dann mit der Handbohrmaschine und Hohnfeilen jeden Zylinder durchgehohnt, von Limora die neuen Kolben mit Ringen rein, oder eben die andere Lösung die da heisst, Motor raus, nächstes Übermaß, bla bla blabla. Ich würde die Bastlerlösung vorziehen, weil, bei der blabla Methode kommen noch ganz andere Dinge zum Vorschein welche Du gar nicht sehen wolltest. Spendiere den Pleueln noch neue Lagerschalen, bau alles wieder zusammen und habe weiterhin Spass mit Deinem Auto.

    Just my 5 Cents.


    Gruss und bleibt xund

    Roland

  • Hallo Männers,


    Fabian, nichts für ungut, es geht schon los ;)


    Also, die Firma mit dem grünen L als "nicht Apotheke" zu bezeichnen, das muss jeder selbst entscheiden. Ich finde es auf jeden Fall relativ überzogen,

    EINEN Kolben für die gleiche Anzahl an Münzen zu verkaufen, wo andere dafür ein GANZES Set, also VIER in Zahlen 4 Stück anbieten. Gut, einmal in britischen Pfund, das andere mal in Euro. Auf der anderen seite, soziale Marktwirtschaft ist ein Ding aus der Vergangenheit, heute zählt Geiz ist geil, egal was es kostet.

    https://www.moss-europe.co.uk/…-155169.html?assoc=506967


    https://www.limora.com/de/engl…00-ccm/kolben-137802.html


    Das soll jetzt bitte nicht in L-bashing ausarten. Jeder darf verkaufen was und für wieviel er will. Jeder kalkuliert für sich und seinen Geldbeutel. Es ist mittlerweile auch kein Geheimnis mehr, Preise von L sind unverbindliche Angebote. Sprich verhandelbar. Wers nicht glaubt, probierts aus.

    Kleiner Tipp, mal bei der hälfte anfangen.


    Fabian, aber, wo ist das Kühlwasser hin?

    Die Bastlerlösung funktioniert aber nur, wenn die Zylinderdurchmesser noch einigermaßen rund und nach in der Nähe vom Originalmaß sind.

    Wohlgemerkt, die Motoren in unseren Sprite's und Midgets, sind etwas burschikos ausgedrückt, Feld- Wald- und Wiesenmotoren, also beileibe keine hightech Präziosen wie ein 12-Zylinder Ferrari und zur Not hämmert man ein Pleuel auch wieder in der Wüste übern Daumen gerade um bis zur nächsten Oase zu kommen. Vermutlich kommt man damit sogar wieder ganz heim. Wobei, beim Hubraummonstermotor bin ich mir da wirklich nicht so sicher.


    Fabian, schicke mir mal ne PM, ich habe da noch so ne Idee....


    Grüße und bleibt xund

    Roland