Schmierung Hinterachse

  • Hallo an Alle,

    Ich brauche mal wieder Euren Rat.

    Ich hab mir den „Abschmierplan“ im Werkstatthandbuch mal wieder angesehen und festgestellt, dass u.a. meine Hinterachse geschmiert werden sollte. Wenn ich das richtig verstanden habe, muß ich dazu nur die auf dem angehängten Foto enthaltene Vierkantmutter lösen und nachsehen, ob bis zur Unterkante der Mutter Öl drin ist. Falls nicht, fülle ich Öl auch an dieser Stelle mit einer kleinen Ölkanne ein.
    Stimmt das so oder habe ich was falsch verstanden.
    Achso, welches Öl nutzt ihr zum Nachfüllen?

    Grüße

    Uli

  • Hallo Uli,

    von dir richtig beschrieben, und den Midget gerade stellen. Wenn du nicht weißt, wie lange das Öl drin ist, auf jeden Fall wechseln.

    Ich habe mir gestern das hier bestellt.



    REKTOL Gear 500 | SAE 80W-90 | API GL-5


    Wenn du schon an der Hinterachse bist, schaue nach dem Ventil, ob die Öffnung durchlässig und nicht verdreckt ist. Wenn dun sowieso Teile bestellst, kannst du die Plastikabdeckung gleich neu kaufen.

    viele Grüße ... Thomas

    MG Midget MK III RWA tealblue

    und ein großer Bruder

    MG B GT V8 damask red

  • Hallo Uli,


    ich verwende Penrite GearOil Mild EP, weil es ein GL4-Öl ist und Buntmetalle nicht angreift. Es passen ca. 0,8 l ins Diff.


    Immer erst die Nachfüllschraube (oben) lösen, ehe Du das Öl über die untere Öffnung ablässt. Denn wenn sich die obere Schraube nicht lösen lassen sollte, das Öl aber raus ist, wird es mühselig, neues Öl in die Achse zu bekommen.


    Gruß

    Stolli

    Austin Healey Sprite Mk IV RHD Bj. 1970


    Jeden Morgen muss ich mich entscheiden:

    den Sprite oder nicht den Sprite, das ist hier die Frage!

  • Immer erst die Nachfüllschraube (oben) lösen, ehe Du das Öl über die untere Öffnung ablässt. Denn wenn sich die obere Schraube nicht lösen lassen sollte, das Öl aber raus ist, wird es mühselig, neues Öl in die Achse zu bekommen.

    Ganz wichtig, habe ich glatt vergessen :sleeping: Und noch etwas ist mir eingefallen. Ich habe die beiden Verschlussstopfen gegen 6-Kantschrauben getauscht. Die Originalen sind 4 Kant und der zugehörige Schlüssel rutscht schnell ab und beschädigt die Flanken.

    viele Grüße ... Thomas

    MG Midget MK III RWA tealblue

    und ein großer Bruder

    MG B GT V8 damask red

  • Hallo Uli,

    von dir richtig beschrieben, und den Midget gerade stellen. Wenn du nicht weißt, wie lange das Öl drin ist, auf jeden Fall wechseln.

    Ich habe mir gestern das hier bestellt.



    REKTOL Gear 500 | SAE 80W-90 | API GL-5


    Wenn du schon an der Hinterachse bist, schaue nach dem Ventil, ob die Öffnung durchlässig und nicht verdreckt ist. Wenn dun sowieso Teile bestellst, kannst du die Plastikabdeckung gleich neu kaufen.

    Hallo Thomas,

    Danke mal wieder für deine Hilfe!

    Jetzt kommen wieder die Anfänger-Nachfragen...:

    1. Welches Ventil meinst du? (Evtl. die auf meinem Bild untere Ablass-Schraube?)

    2. Daraus folgend: Welche Plastikabdeckung ist gemeint?

    3. Das neue Öl fülle ich dann mit einer kleinen Ölkanne an der oberen Schraube wieder ein, oder?

    4. Bekomme ich eigentlich so einen Schlüssel für die Vierkantmutter in jedem Baumarkt?


    Ich weiß die Fragen sind wahrscheinlich doof, aber ich hab’s halt noch nie gemacht...

    Grüße

    Uli

  • Hallo Stolli,

    Danke für deine Tipps!!!

    Grüße

    Uli

  • Ventil: Am Achskörper befindet sich an der Oberseite ein Entlüftungsloch, neben dem Diffgehäuse, dort sollte ein Plastikteil in Form eines Pilzes stecken - fehlt aber oft, was gar nicht gut ist, denn dann kommt da Schmutz rein, der sich im Oel sammelt - aber der da NICHT hingehört.


    zu 3: ja.


    zu 4: eher nicht, aber bei L....


    Achte. Darauf, dass die Schraube sauber ist und der Schlüssel gut sitzt, auch kann das wärmen der Schraube helfen - sie sitzt teilweise SEHR gut....


    Jan

    Das Leben ist zu kurz, langweilige Autos zu fahren.

    M.G. Midget MK II (basically.....) RHD in British Racing Green

    MGB GT V8 factory LHD #102 (1 of 7) in Glacier White

  • Hallo Uli,

    doofe Fragen gibt es nicht, nur doofe Antworten. Meine Antworten habe ich oben eingefügt. Du kannst auch wieder einen Ausflug nach LE machen, ab morgen habe ich 2 mal die Woche Tagesfreizeit und am großen Bruder wechsle ich auch das Öl im Differential. Samstag soll es wieder wärmer werden.

    viele Grüße ... Thomas

    MG Midget MK III RWA tealblue

    und ein großer Bruder

    MG B GT V8 damask red

  • Moin,

    ich habe mir für diese Arbeit einen in etwa passenden, dh leicht größeren, Stecknussadapter genommen und ihn passend gefeilt. So kann ich auch mit der Knarre arbeiten.

    So ein abgebildetes Werkzeug habe ich auch, ist aber mMn Mist, und sollte der Vierkant etwas konisch sein, rutschte er bei mir immer raus. Bin wohl zu blöd!:D

    Grüße

    Frank-Uwe

  • Ventil: Am Achskörper befindet sich an der Oberseite ein Entlüftungsloch, neben dem Diffgehäuse, dort sollte ein Plastikteil in Form eines Pilzes stecken - fehlt aber oft, was gar nicht gut ist, denn dann kommt da Schmutz rein, der sich im Oel sammelt - aber der da NICHT hingehört.


    zu 3: ja.


    zu 4: eher nicht, aber bei L....


    Achte. Darauf, dass die Schraube sauber ist und der Schlüssel gut sitzt, auch kann das wärmen der Schraube helfen - sie sitzt teilweise SEHR gut....


    Jan

    Hallo Jan,

    Danke für deine Hilfe!

    Ich habe gerade mal versucht, das von dir beschriebene Entlüftungsloch auf der Explosionszeichnung im Werkstatthandbuch zu finden, bin aber nicht fündig geworden. Kannst du mir da mal einen Tipp geben, oder einfach die Nummer auf der beigefügten Explosionszeichnung sagen?

    Danke und Grüße

    Uli

  • Wie Thomas schon schrieb, habe ich die originalen Verschlussschrauben ebenfalls durch Innensechskant-Versionen ersetzt:


    Differential-Verschlussschrauben


    Der Innensechskant ist allerdings ein Zollmaß. Ich habe einen 10mm-Inbusschlüssel zurechtgefeilt und damit keinerlei Probleme mehr mit diesen Schrauben.


    Gruß

    Stolli

    Austin Healey Sprite Mk IV RHD Bj. 1970


    Jeden Morgen muss ich mich entscheiden:

    den Sprite oder nicht den Sprite, das ist hier die Frage!

  • Hallo Uli,

    doofe Fragen gibt es nicht, nur doofe Antworten. Meine Antworten habe ich oben eingefügt. Du kannst auch wieder einen Ausflug nach LE machen, ab morgen habe ich 2 mal die Woche Tagesfreizeit und am großen Bruder wechsle ich auch das Öl im Differential. Samstag soll es wieder wärmer werden.

    Hallo Thomas, hallo Jan,

    Jan: man sollte immer alle Nachrichten lesen, bevor man weitere Fragen stellt. Ich werde bei nächster Gelegenheit am Auto mal auf die Suche nach dem von Thomas beschriebenen Ventil gehen. Auf der Explosionszeichnung oben ist das aber nicht zu erkennen, oder? Danke für das Bild mit Zeichnung!

    Aktuell bin ich mit einem „Hexenschuss“ gehandicapt, von daher muß ich langsam tun....

    Thomas danke für dein Angebot, wenn ich wieder beweglich bin, komme ich ggf gerne darauf zurück!

    Grüße

    Uli

  • Hallo Stolli,

    Danke für den konkreten Tipp. Hab ich direkt in meinen Warenkorb bei L gelegt,

    Grüße

    Uli

  • Der Entlüfter ist die Nr. 7 und er zeigt ungefähr auf die Stelle , an der er hinten oben rechts im Achsgehäuse sitzt.


    Gruß

    Stolli

    Hallo Stolli,

    Ich steh wahrscheinlich mal wieder auf Lücke...

    Wenn ich das Richtig verstehe, ist die Nr. 7 also das von Thomas beschriebene Ventil, oder?

    Und welches ist dann das Plastikteil, dass ich auch noch ersetzen soll?

    Danke für Eure Hilfe und Sorry wegen der vielen Nachfragen...

    Grüße

    Uli

  • Hallo Uli,


    das ganze Ventil besteht aus Plastik, sprich aus Kunststoff. Besonders fragil ist aber die Kappe, die auf das Ventil aufgesetzt ist und bei der Kontrolle abgenommen werden muss. Dabei geht sie gerne mal kaputt.


    Deshalb vermute ich, dass Thomas diese Kappe (Deckel, Abdeckung) meint. Ob man diese einzeln erhalten kann, weiß ich allerdings nicht.


    Gruß

    Stolli

    Austin Healey Sprite Mk IV RHD Bj. 1970


    Jeden Morgen muss ich mich entscheiden:

    den Sprite oder nicht den Sprite, das ist hier die Frage!

  • Hi,

    da meine Original Verschlussschraube ziemlich "vermurkst" war, habe ich vor 6 Wochen bei "Firma L" eine neue bestellt. Ergebnis: bei der neuen Schraube sabbert es am Gewinde raus. Ich habe die alte Schraube wieder reingedreht.


    Gruß, Eberhard